8.10.2017 in Berlin: Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation

Digitalisierung für oder gegen eine nachhaltige Gesellschaft?

Datum: Sonntag, den 8. Oktober 2017, 14:30 – 16:30h
Ort: Impact Hub Berlin, Friedrichstraße 246, 10969 Berlin
Veranstalter: Vereinigung für ökologische Wirtschaftsforschung, Forschungsgruppe „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“

Zwei große, gesellschaftliche Wandlungsprozesse sind aktuell in vieler Munde: Einerseits ist die zunehmende Digitalisierung der Gesellschaft in vollem Gange. Gleichzeitig erleben wir die Notwendigkeit einer sozial-ökologischen Transformation, um den aktuellen Herausforderungen wie soziale Ungleichheit, Klimawandel und planetarische Grenzen zu begegnen. Es ist höchste Zeit, diese beiden Entwicklungsstränge zusammenzudenken! Trägt die Digitalisierung dazu bei, nachhaltige Lebensstile und Produktionsformen zu ermöglichen und mehr soziale Teilhabe zu schaffen? Oder führt sie vielmehr dazu, dass soziale Ungleichheit und Umweltprobleme weiter zunehmen? Wie muss Digitalisierung gestaltet sein, die ein „gutes Leben“ aller ermöglicht, und durch die wir gerechter, sozialer und nachhaltiger leben und wirtschaften?

Panelisten aus Wissenschaft, Politik und Praxis werden gemeinsam mit Teilnehmer/innen der VÖW-Herbstakademie und dem Publikum debattieren, welche Potentiale und Gefahren die zunehmende digitale Vernetzung mit sich bringt und wie mögliche Transformationspfade aussehen können. Interessierte, Aktivist/innen und Praktiker/innen aus der Digitalisierungs- und Nachhaltigkeitsszene sind eingeladen, gemeinsam bei der Abschlussveranstaltung der VÖW-Herbstakademie „Digitalisierung im Grünen“ am 8. Oktober 2017 in den Räumen des Impact Hub Berlin mitzudiskutieren.

Es diskutieren:
• Laura Dornheim (B‘90/Grüne)
• Tilman Santarius (TU Berlin & IÖW, Forschungsgruppe „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation)
• Leon Reiner (Impact Hub Berlin)

Moderation: Anne Fromm (taz).

WEITERE INFORMATIONEN UND ANMELDUNG
www.voew.de/herbstakademie/abschlussveranstaltung
www.nachhaltige-digitalisierung.de

Um Anmeldung unter info@voew.de wird gebeten.

29. September 2017 um 13:19 Uhr
BN

18.10.2017 in Berlin: Vortrag Prof. Niko Paech

**Verantwortung: Können | Machen | Zeigen
Kleinstunternehmen und Handwerk auf Nachhaltigkeitskurs
**
Prof. Dr. Niko Paech gilt als einer der renommiertesten Vordenker für Nachhaltigkeit in Deutschland. In seinem Einführungsvortrag geht er auf unternehmerische Nachhaltigkeit aus Sicht der Postwachstumsökonomik ein.

Außerdem mit:
Michael Barsakidis | CSR Arena, Hannover
Gudrun Laufer | Handwerkskammer, Berlin
Caroline Meder | entwicklungsberatung für bau + kultur, Kiel
Prof. Dr. Matthias Schmidt | Beuth Hochschule für Technik, Berlin

Das Forum wendet sich gleichermaßen an Interessierte, Einsteiger und Profis im Bereich nachhaltigen Wirtschaftens, von freien Mitarbeiter/innen bis hin zu Inhaber/innen.

Datum: 18. Oktober 2017
Ort: Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Berlin
Mehringdamm 14, 10961 Berlin
Zeit: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Anmeldung unter: https://www.hwk-berlin.de/service-center/veranstaltungen/veranstaltungen-wettbewerbe/veranstaltungen/verantwortung-koennen-machen-zeigen/

28. September 2017 um 11:14 Uhr
BN

Werkstudent /in Organisationssteuerung - Berlin Hyp AG

Nahezu 150 Jahre Erfahrung in der professionellen Immobilienfinanzierung und die Nähe zur Sparkassen-Finanzgruppe machen die Berlin Hyp zu einer der führenden deutschen Immobilien- und Pfandbriefbanken.

Gesucht wird ein/e Werkstudent /in Organisationssteuerung - siehe Anhang!

28. August 2017 um 13:49 Uhr
ND

Zukunftsforum - Innovative Gemeinschaften im digitalen Zeitalter – den sozial-ökologischen Wandel gestalten

27. Juni 2017, 10:15-17.30 Kalkscheune Berlin

Die Bedeutung gemeinwohlorientierter Initiativen und sozialer Innovationen für einen sozial-ökologischen Wandel der Gesellschaft wächst stetig. Offene Werkstätten, kreative Nachbarschaftszentren, Gemeinschaftsgärten, ökologische (Bau-)Genossenschaften, Online-Plattformen zur nachbarschaftlichen Vernetzung oder für Tausch und Verleih – es finden sich zahlreiche Beispiele für innovative Formen von Gemeinschaftlichkeit und Gemeinwohlorientierung. Engagierte Akteure erarbeiten hierbei konkrete Lösungen für gesellschaftliche Probleme und Herausforderungen nachhaltiger Entwicklung vor Ort. Sie leisten so einen wichtigen Beitrag zu gutem Zusammenleben in lebendigen Nachbarschaften und sind gleichzeitig Pioniere in der Anwendung neuer, z.B. digitaler Handlungsmöglichkeiten. Bisher befinden sich viele dieser Gemeinschaften noch in Nischen und müssen sich mit vielfältigen Herausforderungen in Bezug auf Stabilisierung und Verbreitung auseinandersetzen. Zur Stärkung gemeinwohlorientierter Initiativen und sozialer Innovationen und zur weiteren Vertiefung des Dialogs zwischen Politik und Gesellschaft laden das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und das Umweltbundesamt (UBA) Sie herzlich ein.

Anmeldung hier.

7. Juni 2017 um 09:35 Uhr
CG

Berliner Postwachstums-Slam

Mittwoch, 14. Juni, Prinzessinnengärten, Einlass 18.30 Uhr, Beginn 19.00 Uhr.
Mehr Infos hier.

24. Mai 2017 um 12:11 Uhr
KG

Fachkonferenz: metropolitan open space - Freiräume in der wachsenden Stadt

18.05. bis 21.05.2017 auf der IGA Berlin

Zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte lebt die Mehrheit der Weltbevölkerung in Städten.

Die Konferenz metropolitan open space thematisiert die Bedeutung des öffentlichen Raums im Jahrhundert der Städte. Er ist gleichermaßen Verhandlungs- wie auch Gestaltungsraum der Zukunft. Zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte lebten 2007 mehr Menschen in Städten als auf dem Land. Diese Tendenz hält an. Nach Schätzungen der UNO wird die Weltbevölkerung 2050 auf fast 10 Milliarden Menschen anwachsen, über 80 Prozent werden in Städten leben.

Den Städten kommt deshalb eine zentrale Rolle bei der Umsetzung der globalen Klima-, Umwelt- und Gerechtigkeitsziele und der Integration benachteiligter Gruppen zu. Gleichzeitig sind sie das Experimentierfeld für neue Wirtschafts- und Lebensstile, für kulturelle und künstlerische Impulse und die individuelle und gemeinschaftliche Nutzung des öffentlichen (Frei-)Raums.

Die IGA Berlin 2017 vernetzt zukunftsorientierte Stadt- und Landschaftsentwicklung mit Themen der Standort-, und Wirtschaftsförderung, der sozialen Teilhabe und der grünen Lebenskultur. Aus Anlass der IGA thematisiert die Konferenz deshalb am Freitag metropolitane Zukunftsbilder in Verbindung mit dem öffentlichen Freiraum. Welche treibenden Kräfte für eine nachhaltige Stadtentwicklung können identifiziert werden, welchen Bedeutungswandel erleben die Städte und öffentlichen Freiräume und wie können FreiraumplanerInnen darauf reagieren? Bilden Freiräume und die wachsende Stadt einen Gegensatz? Kann die weitreichende Symbolik des Gartens zur Metapher der Stadt der Zukunft werden?

Beiträge von Experten aus Wissenschaft, Forschung, Soziologie, Stadt- und Freiraumplanung, Philosophie und den Kulturwissenschaften beleuchten diese Fragestellungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Aspekte der internationalen Perspektive bringen die preisgekrönten LandschaftsarchitektInnen aus fünf Kontinenten ein, die für die IGA Berlin 2017 zeitgenössische Landschaftsarchitekturen geschaffen haben.

Am Sonnabend erläutern die internationalen LandschaftsarchitektInnen ihre konzeptionellen Gärten für die IGA und setzen den Diskurs der Konferenz fort. Anschließend steht die Besichtigung der IGA mit fachkundiger Begleitung auf dem Programm.

https://iga-berlin-2017.de/metropolitan-open-space

Programm:
https://iga-berlin-2017.de/sites/default/files/media-library/programm_metropolitan-open-space_final.pdf

28. April 2017 um 11:32 Uhr
JB

Praktikum bei der Deutschen Bahn

Hallo Zusammen,
wie Frau Jasper (Konzernstrategie, Teamleiterin Nachhaltigkeitsmanagement)der DB bei Ihrem Vortrag am 23.3. an der HNEE erwähnte, kommen hier zwei Praktikumsausschreiben:

  • Praktikant Nachhaltigkeitsmanagement Schwerpunkt Stakeholderdialog (w/m)
  • Praktikant Konzernstrategie (w/m)

Die Stellen sind noch vakant und Bewerbungen sehr willkommen.

20. April 2017 um 09:19 Uhr
ND